Naturheilpraxis - Hausbesuche, Mobile Massagen, Firmenbesuche, Online-Beratung


Beispiele

Impotenz
Frigidität
Vaginismus
Koitus ohne Lustgefühl
Orgasmus bleibt aus
Mangelndes Verlangen und Verlust an Empfindung
Scheidentrockenheit
Erektionsstörungen
Folgen unterdrückter Sexualität
Vorzeitiger Samenerguß

Psychische Hintergründe
für Impotenz

z.B.
Impotenz durch Enthaltsamkeit
Impotenz durch Stoffwechselstörungen
Impotenz immer genau dann, wenn es drauf ankommt
Impotenz bei Diabetes
Impotenz durch Leistungsdruck


Die Homöopathie ist reich an Mitteln, die bei sexuellen Störungen zum Einsatz kommen. Homöopathische Mittel wirken auf Körper, Geist und Seele und haben keine schädlichen Nebenwirkungen.

Lycopodium (Bärlappgewächs)
Leistungsdruck und Angst, bestimmte Ziele nicht zu erreichen sind ein großes Thema in der Arbeitswelt, aber auch im privaten Bereich.  Wenn z.B. die Angst, genau dann zu versagen, wenn es drauf ankommt, auch beim Sex im Kopf kreist, kann sich diese Angst durch unvollständige Erektionen während des Koitus zeigen.
In diesem Fall, wäre u.a. Lycopodium ein Mittel, welches zum Einsatz kommt.

Warum Viagra nicht die Lösung ist
Viagra behebt kurzfristig das Symptom, aber nicht die Ursache.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article137611596/US-Militaer-verteilt-Viagra-im-Wert-von-40-Millionen-Dollar-an-Soldaten.html

Die Soldaten sind traumatisiert und stehen enorm unter Leistungsdruck, das sind wahrscheinlichen Ursachen für die Potenzstörungen. Hier setzt die homöopathische Behandlung an.








Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint